Sie sind hier:

Vermögen und Verwendung

Die Gemeinschaftsstiftung - Hilfe für Kinder in Not verfügt über ein Gesamtvermögen von 21.721.841 Euro (Stand 31.12.2016), dass zu 41% in ökologisch nachhaltigen Fonds angelegt wird, um Erträge für unsere Projektförderung zu erzielen. 9 % sind in Aktien, 22 % in festverzinslichen Wertpapieren mit guter Bonität angelegt. Das restliche Vermögen beläuft sich auf 18 % Umlaufvermögen und Bankbestände, 8 % Grundstücke und 2 % Beteiligungen. Das Kapital der Stiftung wird nach den Grundsätzen von Wirtschaftlichkeit und Sicherheit angelegt. Die Gemeinschaftsstiftung terre des hommes – Hilfe für Kinder in Not finanziert ihre Projektförderung aus den Erträgen des Stiftungsvermögens. Insgesamt konnten 2016 für die Projektförderung 313.248 Euro verausgabt und an die Projektpartner direkt überwiesen werden. 307.380 Euro wurden in 2016 für die Folgejahre vertraglich vereinbart und in die Projektverbindlichkeiten eingestellt. Finanziert wird die Projektförderung jeweils aus den Ergebnissen der Vorjahre.

 

 

Finanzielle Entwicklung der Stiftung

Das Vermögen der Stiftung entwickelte sich in den letzten Jahren wie folgt:

  • 2006: 12.706.241 Euro
  • 2007: 12.864.767 Euro
  • 2008: 12.471.725 Euro
  • 2009: 12.936.092 Euro
  • 2010: 13.932.391 Euro
  • 2011: 14.412.670 Euro
  • 2012: 16.818.865 Euro
  • 2013: 17.900.105 Euro.
  • 2014: 18.703.041 Euro
  • 2015: 19.858.121 Euro

Dieses Vermögen setzt sich zum 31.12.2015 zusammen aus: 
5 Prozent Grundstücken und Bauten, 3 Prozent Beteiligungen, 30 Prozent festverzinslichen Wertpapieren, 45 Prozent ökologisch nachhaltigen Fonds mit max. 40 Prozent Aktienanteil, 8 Prozent Aktien, 9 Prozent Bankbeständen und Umlaufvermögen. Damit hat das Vermögen der Stiftung überwiegend planbare und kontinuierliche Erträge, die entsprechend des Statuts verausgabt werden.