Sie sind hier:

Bolivien: Wasser, das am Leben hält

In Bolivien sind die Folgen des Klimawandels massiv zu spüren. Große Teile des Landes sind regelmäßig von Dürre betroffen. Viele Menschen wandern ab, da sie ihre Lebensgrundlage verlieren und keine Zukunftsperspektive sehen. Denn ohne Wasser steht die Produktion still, Ernten fallen aus, Tiere können nicht getränkt werden.

terre des hommes leistet in Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation CESATCH (Zentrum für land- und viehwirtschaftliche Dienstleistungen) einen Beitrag, um die Situation für die betroffenen Menschen zu verbessern. Schwerpunkt des Projektes ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde Tarabuco, die im von Dürre besonders betroffenen zentralen Hochland Boliviens liegt. Mehr als 60 Prozent der Menschen leben dort in extremer Armut, sind kaum in der Lage, ihre Grundbedürfnisse zu decken und haben keinen Zugang zu Strom, Wasser und Kanalisation.

Das Ziel des Projektes ist es, 250 Kindern und Jugendlichen in sechs Schulen Wissen über ein nachhaltiges Wassermanagement zu vermitteln. In Workshops erarbeiten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit den Mitarbeitern von CESATCH neues Wissen zu verschiedenen Themen: die Bedeutung von Wasser und eines Wassermanagements oder auch wie sich die Qualität der Lebensumgebung erhalten lässt. An jeder Schule legen Schülerinnen und Schüler einen Gemüsegarten an und sichern so ein tägliches, vitaminreiches Schulessen. Außerdem stellen sie eine Ausstellung zum Thema Wassermanagement zusammen, die an den Schulen gezeigt wird, und erstellen Infomappen zum Wasser- und Umweltschutz für die Familien und Schüler. Und die Schülerinnen und Schüler werden auch selbst aktiv, indem sie beispielsweise Müllsammelaktionen in ihren Gemeinden durchführen.

Inzwischen haben viele Kinder und Jugendliche gelernt, sparsam mit Wasser umzugehen. Auch an den Schulen werden mehr Vorschläge zum Umwelt- und Wasserschutz und zum Recycling eingereicht. Unterstützt durch das Projekt gehen die Familien in den Dörfern das Problem an und setzen Zisternen und Bewässerungskanäle gemeinsam instand. Mit dem Zugang zu sauberem Wasser können auch junge Menschen sich eine Zukunft in der Region aufbauen.

Die Gemeinschaftsstiftung terre des hommes unterstützt mit dem Themenfonds »Sauberes Wasser - Ein Kinderrecht« Projekte, die die Wasserversorgung vieler Familien sichern. Lernen Sie die Wasserprojekte der Gemeinschaftsstiftung kennen