Sie sind hier:

Richtlinien für die Förderung von Projekten

in der vom Stiftungsrat beschlossenen Fassung vom 26.11.2011:

I. Die Stiftung profiliert sich nicht über eigene Themen; sie unterstützt deshalb Projekte in thematischen Bereichen, in denen auch der Verein terre des hommes aktiv ist. Leitgedanke der Stiftungsprojekte ist die langfristig wirkende, nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern.   

Die Stiftungsprojekte müssen folgende Bedingungen erfüllen:

  1. Die Projekte müssen dem im Statut festgelegten Stiftungszweck entsprechen.
  2. Die Projektkriterien des Vereins (siehe Anlage) müssen erfüllt sein.
  3. Die Projekte sollten nicht bereits durch den Verein gefördert werden; über Ausnahmen entscheidet der Stiftungsrat. Es sind jedoch Fortführungen von Vereinsprojekten möglich, deren bisherige Projektförderung durch den Verein ausgelaufen ist und deren Weiterförderung beantragt ist. Das Projekt darf jedoch noch nicht in der Spendenwerbung des Vereins verwendet worden sein, weil sonst das Risiko einer Weiterverwendung vorhandener Werbematerialien des Vereinsprojekts durch die Arbeitsgruppen besteht.
  4. Mit der Projektentscheidung durch das Projektentscheidungsgremium muss das Projekt ausdrücklich als Projekt der Gemeinschaftsstiftung ausgewiesen werden.
  5. Der Vertrag muss mit der Partnerorganisation vom Verein ausdrücklich für die Gemeinschaftsstiftung abgeschlossen werden.
  6. Der Vertrag muss ein Standardvertrag der Gemeinschaftsstiftung sein.

II. Die Beurteilung der Förderungswürdigkeit von vorgeschlagenen Projekten richtet sich nach folgendem Bewertungsraster:  

  1. Der Projektantrag kommt von einem bewährten Projektpartner und ist besonders gut begründet, damit er dem Urteil kritischer Stifter Stand halten kann.
  2. Ein Schwerpunkt der Förderung liegt dem Charakter einer Stiftung entsprechend bei Projekten, die die dauerhafte Verbesserung der Lebenssituation von Kindern zum Ziel haben.
  3. Die Projektauswahl nach Regionen und Projektideen soll die Vielfalt der Arbeit von terre des hommes reflektieren und unterschiedlichen Interessen von aktuellen und potentiellen Stifterinnen und Stiftern gerecht werden. Es sollen Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika gefördert werden. Zudem können bei entsprechender Eignung auch Vorhaben in Deutschland gefördert werden.
  4. Es können auch Projekte der Öffentlichkeitsarbeit oder Lobbyarbeit des Vereins gefördert werden, sofern sie dem im Statut festgelegten Stiftungszweck entsprechen.
  5. Der langfristigen und nachhaltigen Zielsetzung der Stiftung entsprechend soll es sich um Projekte mit einem längeren Förderzeitraum handeln; kurzfristige Projekte sollen nur im Ausnahmefall finanziert werden.